Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der konservativen HNO-Heilkunde an.

đź“Ł Aktuelle Patienteninfo
Sehr geehrte Patienten,

am Freitag, dem 31.5.2024 bleibt die Praxis geschlossen.

In dringenden Notfällen werden wir vertreten von:
Dr. M. Löttrich, Frohnhauser Str. 311, 45144 Essen,
Telefon: 762185

Ab Montag, dem 3.6.2024 sind wir wieder ab 8:00h fĂĽr Sie da.

Ihr Praxisteam

Zu unserem Leistungsspektrum gehören neben vielem anderen die Untersuchung des Hörorganes, die Behandlung von Hörstörungen und Tinnitus sowie Untersuchung und Therapie von Erkrankungen des Gleichgewichtssystems, bei Schwindel und Taumel.

Wir behandeln die Erkrankungen der Atemwege, der Nasennebenhöhlen, der Nase und des Kehlkopfs.

Wir führen die ambulante Diagnostik des schlafbezogenen Atemstörungen (obstruktives Schlafapnoesyndrom (OSAS)) mittels Polygraphie durch.

Die Diagnostik und Behandlung von Allergien der Atemwege (zum Beispiel bei Pollenallergie, Milbenallergie) ist ebenso ein wichtiger Teil unserer Tätigkeit.

Die Sofortbehandlung von Akutfällen (z. B. Mandelentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung) ist Teil unserer täglichen Arbeit.

Ă–ffnungszeiten / Sprechzeiten

Wir sind zu folgenden Zeiten fĂĽr Sie da:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
08.00 – 11.30 Uhr
14.30 – 17.00 Uhr

Mittwoch
08.00 Uhr – 11.30 Uhr

Freitag
08.00 Uhr – 12.30 Uhr

Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch oder online!

Vita von Dr. med. Peter Blanke

Mitglied folgender Fachgesellschaften
  • Deutsche Gesellschaft fĂĽr Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • HNO-net NRW e.G.
Ausbildung
  • 1993 Abitur am Gymnasium "Schiller-Schule" in Bochum
  • 1993 - 1995 Physikum an der Semmelweis-Universität fĂĽr Medizinische Wissenschaften in Budapest
  • 1995 - 1999 Studium der Humanmedizin an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2001 Dissertation an der Neurologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum mit dem Thema: "Die Spinozerebelläre Ataxie Typ 2, Klinik,
    Elektrophysiologie und bildgebende Verfahren"
Ärztliche Tätigkeit
  • 1999 Chirurgische Tätigkeit am Korle-Bu Teaching Hospital der Medizinischen Universität von Ghana in Accra
  • 1999-2005 Facharztausbildung an der Klinik fĂĽr HNO-Heilkunde und Kopf-Hals-Chirurgie der Ruhr-Universität Bochum am St. Elisabeth-Hospital Direktor: Prof. Dr. med Henning Hildmann/Prof. Dr. med. Stefan Dazert
  • 2005-2008 Leiter der HNO-Ambulanz an den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken "Bergmannsheil" in Bochum
  • seit 2008: Tätigkeit in eigener Praxis in Essen-Holsterhausen

Unsere Leistungen im Detail

Allergiediagnostik und Therapie

Allergien spielen in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde eine wichtige Rolle. Wir untersuchen und behandeln Allergien der oberen und unteren Atemwege. Dazu führen wir verschiedene Allergietests (z.B. den Pricktest) und bei Bedarf auch Blutuntersuchungen (IgE, spezifisches IgE, Molekulardiagnostik) durch. Die Therapie allergischer Erkrankungen fußt auf drei Säulen:

  1. Beratung ĂĽber sinnvolle MaĂźnahmen zur Allergenvermeidung
  2. Symptomatische Therapie, also die Behandlung der Beschwerden an sich durch Tabletten, Tropfen oder Sprays
  3. Hyposensibilisierung (spezifische Immuntheraphie):
Bei der Hyposensibilisierung werden dem Körper die auslösenden Allergene in gereinigter und standardisierter Form zugeführt. In der Regel geschieht das durch monatliche Spritzen unter die Haut des Oberarms. Dadurch „gewöhnt“ sich das Immunsystem an das Allergen und die Symptome werden deutlich reduziert. Die Therapie wird meistens für 3 Jahre durchgeführt. Vor allem Pollen- und Hausstaubmilbenallergien werden so behandelt.

Endoskopie und Tumorvorsorge

Wir fĂĽhren in unserer Praxis starre und flexible Endoskopien zur Diagnostik von Erkrankungen der oberen Atem- und Speisewege durch.

Dabei können die Nase, die Nasennebenhöhlen sowie der Rachen- und Kehlkopfbereich auf krankhafte Veränderungen optisch detailliert untersucht werden.

Diese Technik ist auch die Grundlage der Tumorvorsorge im HNO-Bereich. Zu der Tumorvorsorge gehört auch eine Ultraschalluntersuchung der Halsweichteile.

Eine Tumorvorsorge ist – ähnlich wie in anderen Fachgebieten - für Patienten ab dem 50. Lebensjahr, bei Risikofaktoren wie Rauchen und Alkohol auch deutlich früher zu empfehlen.

Durch die Früherkennung können bösartige Tumore im HNO-Bereich sehr viel besser behandelt werden.

Leider ist die Tumorvorsorge im HNO-Bereich keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Untersuchung der Ohren, Hörtestungen und Hörgeräteverordnungen

In unserer Praxis wird eine ausführliche Diagnostik der verschiedenen Hörstörungen angeboten.

Diese umfasst die Ohrmikroskopie und ggf. Reinigung sowie einen ausführliche Hörtest-Diagnostik mittels Ton- und Sprachhörtests.

Bei Bedarf kann eine Verordnung von Hörgeräten für die Krankenversicherung ausgestellt werden.

Die Verordnung durch einen HNO-Facharzt ist die Voraussetzung für die Beteiligung der Krankenversicherung an den Kosten der Hörgeräteversorgung.

Untersuchungen bei Schwindel

Zur Abklärung von Störungen des Gleichgewichts werden verschiedene klinische und technische Untersuchungen durchgeführt.

Sie umfassen eine Ohruntersuchung sowie zunächst eine Testung der Augenbewegungen, die durch die Innenohr-Gleichgewichtsorgane gesteuert werden.

Zur weiteren Differenzierung kann eine Lagerungsuntersuchung und eine objektive Vermessung der Gleichgewichtsorgane (Elektronystagmographie) bei Bedarf stattfinden.

Ultraschalluntersuchung des Halses und der Nasennebenhöhlen

Mittels Ultraschall können schnell und ohne Röntgenstrahlen Krankheiten der Halsweichteile, z.B. Lymphknotenvergrößerungen oder Speicheldrüsenerkrankungen diagnostiziert werden.

Auch die Diagnostik akuter Entzündungen der Nasennebenhöhlen ist damit möglich, so daß meistens auf eine Röntgendiagnostik verzichtet werden kann.

Herr Dr. Blanke